10 Jul

Woher kommt alles?

Bankoboev.Ru_vishnu_vo_vselennoi

Seit langer Zeit wird in philosophischen und wissenschaftlichen Kreisen darüber diskutiert, ob das Universum einen Ursprung hat. Das wurde in den letzten Jahrhunderten meist bejaht und Gott wurde als dieser Ursprung verstanden. Um dieses Erklärungsmodell abzulehnen, wurden Theorien erdacht, die behaupten sollen, daß Gott nicht der Ursprung sein kann. Das sollte nicht den Beweis der Nichtexistenz Gottes, sondern den des Ursprungs des Universums erbringen. Gibt es keinen Ursprung des Universums, dann erübrigt sich die Frage nach Gott. Das war für atheistische Wissenschaftler für viele Jahre die scheinbare Lösung. Ihre Theorien, gebildet um ein ursprungsloses, da ewiges Universum, sollte diejenigen die behaupten, Gott sei der Ursprung, zum Schweigen bringen.

Weiterlesen

31 Mai

Führt wissenschaftliche Forschung zu Atheismus?

nebula

„Ich glaube an nichts Spirituelles, weil ich bin Naturwissenschaftler!“ Diesen Satz höre ich öfter. Und ich frage mich: „Ist das wahr? Führt das Studium der Natur zu Atheismus?“

Wissenschaft sammelt Daten und Informationen um die Welt zu verstehen, und die Frage nach dem Ursprung ist sicherlich in ihrem Interesse. Da dieser jedoch nicht empirisch nachgewiesen werden kann, ist seine Definition auf philosophische Interpretationen angewiesen, die eindeutig nicht wissenschaftlich sind. Wissenschaftliche Erkenntnisse ergeben sich aus ihrem Prozess der aus Hypothese, Experiment und Ergebnis besteht. Da der Ursprung des Universums oder die Entstehung des Lebens nicht auf diese Weise demonstriert werden können, zeigt sich das wir es nicht auf wissenschaftliche Weise wissen können. Somit ist Atheismus eine Interpretation, eine Deutung der Erkenntnisse der Forschung und keine erwiesene Tatsache.

Genauso wie man das Universum und das Leben naturalistisch verstehen kann, so kann man es auch theistisch definieren. Beide Versionen sind Philosophien, die auf der Beobachtung der Welt beruhen, und nicht auf der Beobachtung und Erforschung ihrer selbst.

Somit führt die moderne Naturwissenschaft nicht zwangsläufig zum Atheismus. Was an dem Punkt interessant wäre, ist die genauere Betrachtung theistischer und atheistischer Argumente, die auf naturwissenschaftlichen Erkenntnissen beruhen, um festzustellen, wer von beiden die besseren Antworten liefert.